Weingut Hiedler

Weingut Hiedler

Dem Wein ist die Familie Hiedler schon seit langer Zeit verbunden. Einst gründete Josef Hiedler, von Beruf Ledergerber, 1856 gemeinsam mit seiner Frau Anna das Weingut und erwarb erste Parzellen in den Lagen Thal und Spiegel. Sein Sohn Ludwig, Handelskaufmann und Winzer, erweiterte das Gut. Mit seiner Frau Anna kaufte er den Keller am Rosenhügel. 1936 pflanzte er im Thal einen der ersten reinsortigen Grüner Veltliner Weingärten. Es sind Reben, die auf eine Zeit zurück gehen, in der Menge noch keine große Rolle spielte: mittelgroße Trauben, eher locker-beerig, mit ‘natürlichem’ Geschmack. Werte auf die wir uns auch heute bei der Wahl der Weinstöcke zurückbesinnen.

Arzt Dr. Bruno Hiedler schließlich hat die Familientradition mit Freude fortgeführt. Zusammen mit seiner Frau Hildegard investierte er in das Weingut, modernisierte und vergrößerte es. Er war der erste Langenloiser Winzer der 1955 die Sorte Weißburgunder im Donauraum anpflanzte – zu einer Zeit, als kleine Trauben alles andere als ‘en vogue’ waren.

Seit 1980 ist das Weingut in den Händen der vierten Generation. Ludwig Hiedler war der Erste, der den Beruf des Winzers hauptberuflich ergriff und seit 1988 den Traditionsbetrieb gemeinsam mit seiner spanischen Gattin María Ángeles leitet.  Unter deren Führung ist das Familienweingut zu einem national und international viel beachteten Spitzenbetrieb aufgestiegen.

(Foto: Thomas Kirschner)