Spanien

Calatayud

Der Name dieser DO und gleichnamigen Stadt in Aragonien geht auf einen Statthalter namens Ayud zurück, der sich hier eine Burg (Kalat) erbauen ließ. Die Rebflächen mit 7.300 ha auf Kalk-, Mergel- und Schieferböden liegen in einer Höhe von 500 bis 900 m beiderseits des Ebro-Nebenflusses Jalon und zählen zu den heißesten und trockensten aragonischen Gebieten. Zu zwei Dritteln sind sie mit der roten Garnacha Tinta bestockt, die schwere, kräftige Rotweine erbringt. Weitere rote Sorten sind Tempranillo, Monastrell, Mazuelo und seit einiger Zeit auch Syrah.