Italien

Friaul

Die Region Friaul-Julisch Venetien, im äußersten Osten Norditaliens mit einer Rebfläche von knapp 20.000 ha hat neun DOC(G)-Bereiche. Die Hügel Friauls gelten als das Allerheiligste der modernen Weißweinbereitung Italiens. Auf den lehmhaltigen Böden, teilweise vulkanischen Ursprungs, im Collio, den Colli Orientali del Friuli (COF) und im Carso treffen die alpinen und adriatischen Luftströme zusammen und bilden die idealen Voraussetzungen für den Anbau von Weißwein. Die besten Weine aus dem Collio zeigen eine Tiefe, Komplexität und Eleganz, die sie unter die besten Gewächse der Welt reiht. Die 'methodo friulana', d. h. frische, fruchtige und sortentypische Weißweine zu produzieren, hatte Vorbildfunktion für ganz Italien. Den fünf DOCs in der Ebene - Annia, Aquileia, Isonzo und Latisana sowie dem großen Bereich Grave - wird die Bezeichnung Friuli zur Förderung der regionalen Identität vorangestellt. Erstklassige Weine aus den Rebsorten Pinot Grigio, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Friulano, bringen dieser kleinen Region weltweit Anerkennung. Vor allem die Hügel des Collio gelten als bedeutendstes Weißwein-Anbaugebiet Friauls, vermutlich sogar Italiens.