Bodegas Carmelo Rodero

Bodegas Carmelo Rodero

Bodegas Carmelo Rodero

[Pedrosa de Duero (Burgos) . 1991 . 80 ha ]

Carmelo Rodero entstammt einer tiefverwurzelten Familie aus dem Ribera del Duero. Seine Großeltern gehörten in der Mitte des letzten Jahrhunderts zu den Gründungsmitgliedern der Cooperativa de la Pedrosa. Rodero besaß 30 ha Weinland, als er beschloss, die Cooperative zu verlassen und seine Trauben an Vega Sicilia zu verkaufen. 14 Jahre dauerte diese Zusammenarbeit, bis er 1991 seine ersten eigenen Weine herstellte und sich fortan den Ruf als einer der besten Winzer der Region erwarb. Als 1998 Robert Parker auf ihn aufmerksam wurde und seine Weine mit hohen Bewertungen bedachte, war sein Platz unter den Topwinzern Spaniens endgültig gefestigt.

Die Rebstöcke in den Weingärten haben ein Durchschnittsalter von mehr als 30 Jahren und werden aufs Sorgsamste gepflegt. Die Ernte erfolgt selektiv per Hand. Insgesamt werden nie mehr als 4.000 kg pro Hektar produziert. Carmelo Rodero fühlt sich der Qualität verpflichtet.